Sie sind hier: Startseite > Boumdoudoum > Die Schule > 2005: Es geht weiter > Im Collège

Im Collège

Im Oktober 2005 berichteten uns die fünf Collège-Schülerinnen und Schüler von ihren ersten Tagen am Collège.

Vor Schulbeginn hatten wir 3 Monate lang Ferien, die wir damit verbrachten, unseren Eltern auf dem Feld zu helfen. Und dann ging es zum ersten Mal zum Collège. Wir gehen auf drei verschiedene Schulen in Koupéla und Baskouré. Um 5 Uhr morgens standen wir auf und kochten unser Frühstück. Danach machten wir Wasser warm, um uns zu waschen. Rosine, die den weitesten Schulweg hat, hat ein Fahrrad bekommen. Die anderen gehen zu Fuß zur Schule. Auf dem Weg treffen wir uns mit anderen Schülern, um zusammen zur Schule zu gehen, wo wir gegen 7:30 ankommen. Jeden Tag wird pünktlich um 8:00 ein Appell gemacht, nachdem wir in die einzelnen Klassen gegangen sind. Am 1. Schultag wurden wir  von der Schule mit den nötigen Schulutensilien versorgt. In der Pause mussten wir den Schulhof säubern.

Auch an den folgenden Tagen waren wir für die Reinigung von Klassenräumen etc verantwortlich. Eine Verweigerung dieser Arbeit gibt es nicht, da die Aufseher ziemlich streng sind. Gelegentlich müssen wir auch Erdnüsse sammeln oder andere kleine Arbeiten auf dem Feld verrichten. Schuluniformen sind Pflicht.
Die Schule von Rosine, das Centre Saint Philippe, hat einen relativ großen Schulhof, auf dem die Schüler Ball spielen können. Er ist umringt von einem Zaun. In der Pause haben wir alle die Möglichkeit, Suppe und Wasser in Flaschen zu kaufen.
Am Donnerstag und am Sonntag haben wir keine Schule.
Uns  gefällt das Schulleben sehr. Wir genießen es, Neues zu erfahren und mit unseren Freunden zusammen zu sein.

 

Zusammengefaßt aus mehreren Briefen

 

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden