Sie sind hier: Startseite > Oldenburg > 2010 > Sept.:Kinderwelten Awards > Erlebnisbericht

Erlebnisbericht

„Pst, es fängt an!“, höre ich ein Mädchen neben mir sagen. Und da tritt auch schon Anke Zimmer, Lehrerin am NGO und eine der Leiterinnen der Boumdoudoum-AG, nach vorne. Sie fängt an, das Programm dieses Events vorzustellen.

Dann bittet sie unseren Schuldirektor Wieland Herold nach vorne. Lachend tritt er ins Rampenlicht und begrüßt erst einmal alle! Und dann kommt der Grund warum wir überhaupt hier sitzen: Heute ist nämlich Verleihung des Kinderwelten Awards 2010 am NGO.
Aus jeder Klasse sind vier Schülerinnen und Schüler bei der Verleihung dabei.

Nach der Rede von Herrn Herold kommt Marisa Varchmin nach vorne und fängt an auf einem Flügel zu spielen. Hm, das ist schön. Entspannt lehne ich mich zurück, na ja die Stühle sind ein wenig unbequem. Aber die Musik ist trotzdem schön! Ich gucke mich um und blicke in verträumte Gesichter.

Auf die Frage, an was sie bei der Musik dachte, antwortet Anke Zimmer: „An das, was wir in Boumdoudoum schon alles geschafft haben!“ Ein Kameramann flitzt nach vorne und filmt Marisa Varchmin noch einmal in Nahaufnahme. Die Musik ist zu Ende und es bricht ein tosender Beifall aus.

Nun stellen Bentje Hoek und Pia Kleinichen das Boumdoudoum-Projekt vor.

Neben mir flüstern zwei Mädchen, denn jetzt kommt Leo Hajek mit seinem Marimbaphon. Es ist lustig anzusehen, wie er mit zwei Schlägern in jeder Hand auf dem seltsamen Instrument spielt. „Er kann das echt gut!“, flüstert ein Junge anerkennend seinem Kumpel zu. Auch jetzt filmt der Reporter von der NWZ alles und am Ende wird wieder laut applaudiert.

Petra von Borstel, Vorsitzende des Kinderwelten e.V., tritt nach vorne. Jetzt kommt der Höhepunkt des Ganzen. Doch bevor sie verkündet, welchen Platz das NGO gemacht hat, schießt sie von allen Zuschauern ein Foto. „Für meinen Sohn“, erzählt sie, „ der will nämlich immer wissen, wie die Leute aussehen mit denen ich gerade arbeitstechnisch was zu tun hab.“ Dann erzählt sie noch etwas und dann endlich verkündet sie: „Und den 1. Platz hat das …“ - allgemeine Stille - „NGO gemacht!“ Der ganze Saal fängt an zu jubeln und der Kameramann rennt herum und versucht diesen wunderbaren Moment so gut wie möglich aufzunehmen.

Es wird noch diskutiert, wer den Scheck mit den 5.000 Euro und die Urkunde annehmen soll. Endlich treten drei Mädchen – Anna , Marieke und Sarah - nach vorne und nehmen alles glücklich entgegen. Dann kommt ein Fotograf und schießt von Frau von Borstel und der Boumdoudoum-AG das Pressefoto. „Schnell, beeil dich, gleich gibt’s nichts mehr!“, ruft ein Mädchen, denn jetzt gibt’s noch ein leckeres Büfett. Bon Appetit!!!

Von Fenna Benetz, Klasse 8c

 

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

21. Oktober: Ein ganz besonderer Kracher: Pimpy Panda macht Station in Oldenburg. Unterstützungskonzert für BOUMDOUDOUM

21.Oktober 2017: 20.00h, Neues Gymnasium Oldenburg Pimpy Panda

 

 

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden