Sie sind hier: Startseite > Oldenburg > 2013 > April: Reisebericht > Probleme

Probleme

Nicht durch Quittungen belegte Ausgaben sind normal in einem Land, in dem Analphabetismus und extreme Armut weit verbreitet sind. Normal sind deshalb in vielen Bereichen Eigenbelege, also Notizen über Ausgaben, die nicht durch Quittungen belegt sind. Das schien alles in Ordnung zu sein.

Seit Januar 2010 hatten wir aber den Eindruck, dass die Eigenbelege nicht immer glaubhaft waren. Immer gab es wortreiche Erklärungen. Bei der Reise 2011 haben wir vor Ort intensiv nachgeforscht und konnten feststellen, dass Gelder teilweise zweckentfremdet worden waren. Eine Lösung gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht, da es nur zwei Möglichkeiten gab: entweder das Projekt zu beenden oder zunächst mit den gleichen Personen in Burkina Faso weiterzumachen.

Bei der Reise im Oktober 2012 konnten drei von einander unabhängige Personen als Dreiergespann (comité tripartite) und gleichberechtigte Partner in Burkina Faso gewonnen werden. Gleichzeitig hat der Förderverein ein eigenes Konto in Koupela eröffnet und vereinbart,dass Auszahlungen nur nach gleichzeiitiger Bestätigung durch Telefon, e-Mail und Fax erfolgen.

Zu diesem Zeitpunkt gab es viele "Baustellen" in dem Partnerschaftsprojekt und viele Baustellen in der Gemeinde. Das frisch gegründete comité tripartite sollte noch eingearbeitet werden und so kam es zu einer außerplanmäßigen Reise.

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

21. Oktober: Ein ganz besonderer Kracher: Pimpy Panda macht Station in Oldenburg. Unterstützungskonzert für BOUMDOUDOUM

21.Oktober 2017: 20.00h, Neues Gymnasium Oldenburg Pimpy Panda

 

 

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden