Sie sind hier: Startseite > Reisen > 2009: Die zweite Schülerreise > Bericht > 11.10.09

11.10.09

Heute ging es zum Chef von Koupéla. Langsam und mit der Sonne im Rücken ging es fünf Schritte zum Anwesen des Chefs. Dort angekommen durften wir sogar auf den aufgestellten Stühlen Platz nehmen, Der Chef von Boumdoudoum und einer seiner Söhne nahmen hinter uns Platz auf den Wurzeln eines riesigen Baumes, welcher uns Schatten spendete. Vor uns setzten sich nach und nach immer mehr schön gekleidete Männer vor den Eingang des Gebäudes und warteten auf den Chef. Nach einem uns erschreckenden Schuss trat der Chef nun endlich aus seinem Haus und begrüßte die Besucher. Er nahm vor seiner Haustür Platz und redete zuerst nur mit den Männern, ohne - scheinbar - von uns Notiz zu nehmen. Währenddessen wurden sie gefilmt und nach kurzer Zeit durften wir uns mit zu ihnen setzten. Wir haben kurz von unserem Projekt berichtet und Fotos mit dem Chef gemacht. Wir hatten uns dieses Treffen länger vorgestellt und waren heilfroh, als es hieß, dass wir wieder zurück gehen konnten.
Nach einer kurzen Pause sind wir, diejenigen die es konnten, noch schnell über den Markt gerannt, um die letzten Geschenke zu besorgen. In der Mission angekommen haben wir uns noch etwas entspannt und die Erwachsenen sind etwas Essen gegangen. Dann hörten wir auf einmal lautes Krachen und es fing tierisch an zu regen. Wie so ein kleiner Monsun. Unsere Zimmer sind rapide abgekühlt.
Wir mussten noch unsere Koffer packen, da wir am nächsten Morgen früh aufbrechen wollten. Also ging es auch schön früh ins Bett.

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden