Sie sind hier: Startseite > Reisen > 2009: Die zweite Schülerreise > Bericht > 9.10.09

9.10.09

Und wieder ein Geburtstag: Ida ist endlich 18! Das haben wir erst einmal so gut es ging gefeiert!
Sophia und ich sind um 6 Uhr aufgestanden, um den Rest vorzubereiten: Die Überraschung ist uns geglückt.
Heute sind wir mit einer sehr kleinen Besatzung nach Fada N’Gourma gefahren. So gegen 8 Uhr sind wir dann mit Hamadou und einem seiner Freunde losgedüst. Kurzer Stopp bei der Schulinspektion, damit Hamadou sich für diesen Schultag abmelden konnte. Dann ging es fix weiter.
Nach ca. zwei Stunden sind wir dann endlich angekommen. Dort haben wir die „Ecole technique“ besucht, auf welche vier Kinder aus Boumdoudoum gehen (insgesamt 500 Schüler und davon 170 Mädchen, ganz guter Schnitt!). Nach einer kurzen Unterhaltung mit dem Schuldirektor haben wir die Vier zu ihren neuen Unterkünften, zu neuen Familien gebracht. Schlafen auf dem nackten, harten Boden, kein fließend Wasser, Dreck, Sand, Müll, Gestank und vor allem nicht zu wissen, was als nächstes kommt. Trotzdem waren alle Menschen die wir an diesem Tag gesehen haben glücklich und sehr freundlich.
Nach einem kleinen Essen ging es wieder zurück, aber mit einem kurzen Stopp in Boumdoudoum.

Die Gruppe, die zur Krankenbetreuung in der Mission geblieben war, reparierte an diesem Tag die Solarlampen, die nicht mehr so gut funktionierten.
An diesem Abend hatte Hamadou die ganze Gruppe zu sich nach Hause zum Essen eingeladen Es wurde sehr groß gedeckt, da noch weitere Gäste da waren; dazu gehörten Lehrer/-innen aus Boumdoudoum und Herren, die in Koupéla eine bestimmte Funktion innehaben (z-B. im Bereich soziale Arbeit, Gesundheitsvorsorge, Sport usw.) Wir hatten vor der Reise für ein Projekt eine Fragenliste vorbereitet und so konnten wir unsere Fragen stellen und die Gäste von Hamadou haben alles beantwortet und noch viel mehr erzählt und erklärt. Kathrin hat Notizen gemacht. Sie hatte sehr viel zu schreiben. Die Deutschlehrerin vom Lycée in Koupéla war auch dort und Paul und Alphonse, die uns mit toller Musik unterhielten. Hier entdeckten wir auch Hamadous musikalische Seite. Es war ein echt netter Abend.
Gut gesättigt kamen wir in unseren Zimmern zur Ruhe und konnten uns für den nächsten Tag fertig machen.

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

21. Oktober: Ein ganz besonderer Kracher: Pimpy Panda macht Station in Oldenburg. Unterstützungskonzert für BOUMDOUDOUM

21.Oktober 2017: 20.00h, Neues Gymnasium Oldenburg Pimpy Panda

 

 

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden