Sie sind hier: Startseite > Reisen > 2012: Die dritte Schülerreise > Tagebuch > 03.11.2012

03.11.2012

Heute Morgen mussten wir nach dem üblichen Frühstück - Baguette mit Mangomarmelade - ein Stückchen zum Bus laufen, da auf dem Gelände der Kirche eine Feier zum ersten Todestag des Erzbischofs der Region stattfand. Wir fuhren ein letztes Mal nach Boumdoudoum. Dort testete ich den DVD-Player, den Beamer und zwei Laptops. Letztere waren leider kaputt.

(Markus)

Wir fuhren mit Verspätung nach Boumdoudoum, weil Frau Zimmer und Frau Sandstede noch etwas zu klären hatten. In Boumdoudoum wurden wir wieder freudig von den Kindern empfangen: Bereits im Auto mussten wir jedes Mal wie die Queen allen Kindern zuwinken, und sobald man ausstieg, wollten alle Schüler einem die Hand schütteln.Wir Mädels mussten eine Liste schreiben mit für das Krankenhaus benötigten Materialien, und die Jungs beschäftigten sich mit elektronischen Geräten. Obwohl heute schulfrei war, kamen viele Kinder zur Schule, um mit uns zu spielen. Also sprangen wir erneut Seil, malten auf Plakaten, spielten mit einem Ball und brachten den Schülern Gesellschaftsspiele bei.Frau Zimmer und Frau Sandstede waren währenddessen beim Schulinspektor und in der Krankenstation von Baskouré. Nach dem Spielen und einer Tütensuppen-Pause räumten wir den Multifunktionsraum auf und verabschiedeten uns traurig von den Schülern, von denen zum Abschied leider nur noch wenige anwesend waren.

.(Anna)

 

Powered by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

 

Online Einkauf

Wenn Online einkaufen 

dann bitte

Boumdoudoum unterstützen

 Die Boumdoudoum-AG auf 

 

Kontakt 
Patenschaften Mitgliedschaft Spenden