Boumdoudoum ist ein Partnerschaftsprojekt des Neuen Gymnasiums Oldenburg mit einer Dorfschule in Burkina Faso (Afrika), das 2004 begonnen wurde.
Der Förderverein Boumdoudoum wurde 2007 gegründet, um die Arbeit der Boumdoudoum-AG, aber auch andere Entwicklungshilfeprojekte am Neuen Gymnasium Oldenburg zu unterstützen.
 
Die SchülerInnen der Boumdoudoum-Arbeitsgemeinschaft und die Mitglieder des Fördervereins halten drei Kindergrundrechte für wesentlich.
Das Recht auf Bildung,
auf Gesundheitsvorsorge,
auf Lebensmittel und sauberes Trinkwasser.
 
Ohne Bildung gibt es keine Kenntnis über Gesundheitsvorsorge.
Ohne Bildung sind die Möglichkeiten zum „Broterwerb“ verringert.
Ohne Gesundheitsvorsorge wird die Bildung durch Krankheiten eingeschränkt.
Ohne Gesundheitsvorsorge wird die Arbeitsfähigkeit zum „Broterwerb“ gefährdet.
Ohne Lebensmittel und Trinkwasser gibt es keine Bildung.
Ohne Lebensmittel und Trinkwasser gibt es keine Gesundheit.
 
Das vorrangige und seit 2005 erreichte Ziel des Vereins und der Boumdoudoum-AG ist es, allen Kindern aus dem Dorf Boumdoudoum eine 6jährige Grundschulbildung zu ermöglichen, die ihnen die Perspektive eröffnet, einen Beruf zu erlernen. Die Aufgabe der AG und des Vereins ist es unter anderem, die dafür nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen, z.B. durch zahlreiche Aktionen, Benefizveranstaltungen, Wettbewerbsbeteiligungen, durch Werben um Sponsoren und Spenden.
Im Jahr 2015 werden die Kosten (Schulgebühren, Lernmittel, Essen, Bekleidung) für 74 SchülerInnen in der Grundschule bezahlt
Darüber hinaus zur Verfügung stehende Mittel werden eingesetzt für weiterführende Ausbildung, für Existenzgründungen, für Verbesserungen der Gesundheitsvorsorge, der Lebensmittelversorgung und der Infrastruktur.
2012 unterstützten Familien, Verein und AG 35 Jugendliche, die eine weiterführende Ausbildung bekamen: Collège d’enseignement général (10) Collège d’enseignement professionnel (9) Lycée d’enseignement professionnel (3) Ausbildung (13).
2015 unterstützen Familien, Verein und AG 26 Jugendliche, die eine weiterführende Ausbildung bekommen: Collège d’enseignement général (6) Collège d’enseignement professionnel (4) , Lycée d’enseignement général (4), Lycée d’enseignement professionnel (7), Hochschule (5) und wir freuen uns, dass ein vorher von uns unterstützter Jugendlicher mit einem Auslandsstipendium ohne unsere Hilfe studieren kann. Die Jugendlichen, die 2012 in einer Berufsausbildung waren, haben ihre Ausbildung abgeschlossen und haben sich eine Existenz gründen können, wofür wir Mittel z.B. für Mikrokredite zur Verfügung gestellt haben.
Laufende Projekte in der Schule sind zum Beispiel:
Laufende Projekte im Dorf Boumdoudoum und in der Gemeinde Baskouré:
Weitere Ziele:
Abgeschlossen sind:
Teilfinanzierung eines „Dalots“ (Brücke über einen Fluß auf der Piste von Boumdoudoum, nach Baskouré, dem Gemeindezentrum).
Begrünung und Beschattung des im Jahr 2009 fertiggestellten Multifunktionsbaus.